Evangelische Erwachsenenbildung Sachsen - Landesstelle

Familien-Bilder: Meine Prägungen anschauen – Spielräume gewinnen

 

Familie – welche Erinnerungen, Geschichten und Bilder tauchen in mir auf?
Wo komme ich her, was sind meine Wurzeln?
Meine Familie hat mich geprägt. Welche Geheimnisse gab es?
Mit wem möchte ich gern noch einmal reden?
Solchen Fragen wollen wir uns mit Farben und Formen, in Gesprächen und mit kreativen Gestaltungen nähern.
Wir werden staunen über die Vielfalt von Lebensentwürfen und manche verschlungenen Wege. Wir können dabei alte Muster loslassen und freier werden für die Zukunft. Ausdrucksmalen ist eine Möglichkeit, innere Bilder und Erfahrungen auszudrücken. Das kann uns helfen, Gefühle und Gedanken anschaulich zu machen.
Es knüpft an die spontanen Fähigkeiten der Kindheit an und sucht Zugänge zum eigenen Erleben - zu Bildern, die jede/r in sich hat. Malkenntnisse sind dazu nicht notwendig.
An folgenden Themen können wir arbeiten:
• Meine familiären Wurzeln: wie sie tragen und wirken
• Ältester, Jüngste, Einzelkind – welche Lebensstrategien habe ich entwickelt?
• „Stiefmutter“, „Fee“, „Prinz“ oder „Pechmarie“: Familien- Rollen im Märchen und in der Wirklichkeit
• Außenseiter in meiner Familie: Belächelt, übersehen, verschwiegen – wie sah ich sie?
• Familiengebote, Normen und graue Eminenzen

Wir arbeiten im Seminar mit den Methoden der Themenzentrierten Interaktion (TZI), bei der die einzelnen Teilnehmenden mit ihren Themen und Fragen und die Bedürfnisse der Gruppe ebenso wichtig sind wie das Thema in all seinen Facetten. Der Kurs kann für die TZI-Ausbildung anerkannt werden.