Evangelische Erwachsenenbildung Sachsen - Landesstelle

Menschen mit Demenz besser erreichen durch personzentriertes Arbeiten

 

Das Modell des personzentrierten Umgangs von Tom Kitwood stellt die Bedürfnisse von Demenzbetroffenen in den Mittelpunkt und leitet daraus Verhaltensweisen ab, die Türen zu Menschen mit Demenz öffnen. Im täglichen Umgang mit Menschen mit Demenz kommen Pflegende und Betreuende mitunter an ihre Grenzen. Herausfordernde Verhaltensweisen wie verbale oder nonverbale Aggressivität aber auch zunehmende Apathie des Betroffenen erschweren sowohl Angehörigen als auch Pflegenden ein gutes Miteinander. Im Kitwoodschen Modell klären wir generell und in Einzelbeispielen: · Was brauchen Menschen mit Demenz? · Welche Verhaltensweisen erleichtern, welche erschweren den Umgang mit Menschen mit Demenz? Daraus können individuelle Lösungen abgeleitet werden. Thematisiert wird dabei nicht nur die Wertschätzung von Menschen mit Demenz sondern auch von Pflegenden. Im Kurs ist Zeit zum Erfahrungsaustausch und für Fragen der Teilnehmer/innen. Zielgruppe: Ehrenamtlich Tätige in der Seniorenbegleitung und Altenhilfe, am Thema Interessierte sowie Personen, die an den Kursen zur Integrativen Validation teilnehmen möchten