Evangelische Erwachsenenbildung Sachsen - Landesstelle

„ … und ihr habt mich besucht.“

Aus- und Weiterbildung in Besuchsdienst und Seelsorge

Hilfreiche Gespräche zu führen, ist nicht immer leicht. Wie beginnt ein Gespräch, wie kann es geführt und strukturiert werden? Was sind die Themen und wie kommen wir darauf? Wie gehe ich mit Distanz oder gar Abweisung um und wie reagiere ich auf Not und ihre oft versteckten Signale? Und wie schließlich beende ich ein Gespräch, so dass wir beide ermutigt den eigenen Weg weitergehen können? Das ehrenamtliche Engagement im Besuchsdienst kann unterschiedliche Anlässe haben oder durch den Ort bestimmt werden (Krankenhaus, Rehaklinik, Alterspflegeheim). „ ... und ihr habt mich besucht" (Matth. 25,36) Menschen seelsorgerlich zu begleiten, bedeutet, den persönlichen Schatz an Lebens-, Glaubens- und Praxiserfahrungen einzubringen, zu befragen und zu vertiefen. In praktischen Übungen und theoretischen Einheiten sollen die Kenntnisse, Fähig- und Fertigkeiten im Führen von Gesprächen erlernt bzw. verbessert werden. Ziele des Kurses sind, dass Ehrenamtliche: • eine einfühlende und wertschätzende Haltung entwickeln • sich und ihr Gegenüber wahrnehmen, ernst nehmen und annehmen • Sicherheit in ihrer Rolle und Identität gewinnen • ihre kommunikativen Kenntnisse und Fähigkeiten vertiefen • sich mit dem kirchlichen Auftrag auseinandersetzen. In besonderer Weise werden die „Arbeit an der eigenen Person“ und das „Lernen in der Gruppe“ die Arbeitsmethoden prägen. Von den Teilnehmenden wird deshalb erwartet, dass sie sich mit ihrer Person in die Gruppe einbringen und miteinander im Gespräch bleiben.

Information:

Diese Fortbildung besteht aus zwei Teilen. Der Termin für Teil 2 wird noch mitgeteilt. Wir arbeiten an den Abenden bis 20.30 Uhr