Evangelische Erwachsenenbildung Sachsen - Landesstelle

Tanzworkshop mit Nanni Kloke

 

Die Göttin Pachamama oder Mama Pacha (Quechua: „Mutter Welt, Mutter Kosmos“) gilt einigen indigenen Völkern der Anden Südamerikas als personifizierte Erdmutter, die Leben in vielfacher Hinsicht schenkt, nährt, schützt und zu ritueller Kommunikation fähig ist. Pachamama ist Vermittlerin zwischen Ober- und Unterwelt. Die Quechua und Aymara verehren die Pachamama als allmächtige Göttin, die allen Kreaturen das Leben schenkt und sie nährt. Pachamama wird heute als Faktor für Identität, sozialpolitischer Widerstand und als Hoffnung auf ein umfassenderes Leben angesehen.
Das gesamte Leben der Andenbewohner ist darauf ausgerichtet, ein ständiges Gleichgewicht zwischen den Gegensätzen zu schaffen. Feste, Riten und Gebete haben zum Ziel, das Gleichgewicht der Kräfte zu erhalten, bzw. es immer wiederherzustellen.
Sie richten sich auf genau genommen auf das Eins-Seins mit sich selbst, auf das Ausgewogensein mit dem gesamten Kosmos.
Hierin liegt auch unsere Chance und Herausforderung. Also lasst uns dazu tanzen !

Die anspruchsvollen Choreographien bauen auf bereits erlernte Schritte auf und erfordern tänzerisches Geschick.

Der Workshop ist für Menschen die
- intensives und  schnelles Unterrichtstempo mögen
- mit Nanni Klokes Art zu unterrichten und zu tanzen vertraut sind
- Tanzerfahrung bei Nanni Kloke haben.