Evangelische Erwachsenenbildung Sachsen

Digitale Angebote in der politischen Bildung

03.06.2020

In der politischen Bildung sind während der letzten Wochen viele Online-Angebote entstanden. Andere Formate werden schon seit längerer Zeit im Internet veröffentlicht. Wir geben einen Einblick in diese digitalen Möglichkeiten, die wir hier nicht vollständig abbilden können.

Viele Inhalte werden in Form von Internet-Seminaren mit Video-Übertragung vermittelt. Die Sächsische Landeszentrale für politische Bildung (SLpB) hat gemeinsam mit dem Sächsischen Volkshochschulverband e. V. die Reihe „Kontrovers vor Ort" organisiert. Es finden Veranstaltungen zu Fragen der Wirtschaft, Geschichte und Digitalisierung statt. Aktuelle ökologische, politische sowie gesellschaftliche Entwicklungen werden ebenfalls diskutiert. Eine Übersicht der einzelnen Seminare erhalten Sie auf dieser Seite: https://www.vhs-sachsen.de/themen/kontrovers-vor-ort/.

Unter dem Titel „Glokale Trends des 21. Jahrhunderts" bietet die SLpB Internet-Seminare zu globalen Prozessen etwa in Gesundheit und Politik sowie deren lokalen Konsequenzen an. Nähere Informationen zu den Terminen gibt es unter folgendem Link: https://www.slpb.de/veranstaltungen/glokale-trends-des-21-jahrhunderts. Eine Zusammenstellung weiterer Veranstaltungen der SLpB, die derzeit als Internet-Seminare durchgeführt werden, ist hier verfügbar: https://www.slpb.de/veranstaltungen.

Die Evangelische Akademie Meißen geht mit „Männlichkeit und Corona-Verschwörungstheorien" dem Umstand nach, dass sich mehrheitlich Männer an den Protesten gegen die Corona-Maßnahmen beteiligen. Stattfinden wird die Veranstaltung am Dienstag, 7. Juli 2020, von 10:00 Uhr bis 11:00 Uhr. Diskutiert werden u. a. Männlichkeitsbilder in der Pandemie. Anknüpfend daran sollen neue Möglichkeiten der Jungenarbeit erörtert werden. Weitere Angaben zum Internet-Seminar finden Sie auf der Seite der Akademie: https://ev-akademie-meissen.de/veranstaltungen/#list-event_1120.

Ausstellungen lassen sich ebenfalls im Internet besuchen. Die SLpB stellt z. B. „1989 Zeitenwende. Osteuropa zwischen Friedlicher Revolution und Gewalt" zur Verfügung. Auf 43 Fotografien werden Eindrücke der Systemwechsel um 1989/90 in Mittel- und Osteuropa dargestellt sowie zusätzlich eingeordnet. Abrufbar ist die Ausstellung unter diesem Link: https://www.slpb.de/zeitenwende.

Ein weiteres digitales Format in der politischen Bildung sind Podcasts. Das sind Audio-Beiträge mit Interviews, Berichten u. Ä., die man online abspielen kann. Die Katholische Akademie des Bistums Dresden-Meißen spricht in „Mit Herz und Haltung. Der lebendige Bildungspodcast" mit unterschiedlichen Expert*innen über gesellschaftliche, kulturelle und religiöse Themen in der Corona-Pandemie. Zu finden sind die Folgen hier: https://lebendig-akademisch.podigee.io/.

Im Podcast „Sächsische Verhältnisse" diskutiert Jan Witza vom Landesjugendpfarramt Sachsens mit seinen Gästen Ereignisse, die in diesem Bundesland scheinbar anders ausfallen als in anderen Regionen. Gleichzeitig werden mögliche Ursachen beleuchtet. Alle Folgen stehen auf dieser Seite bereit: https://sächsischeverhältnisse.de/.

Die Jugendbildungsreferent*innen von ARBEIT UND LEBEN DGB/VHS e. V. setzen sich in der Podcast-Reihe „be aware - Begriffe der politischen Bildungsarbeit" mit aktuellen Konzepten der politischen (Jugend-) Bildung auseinander. Thema sind etwa verschiedene Formen von Rassismus. Unter diesem Link können Sie sich die Beiträge anhören: https://www.politische-jugendbildung.blog/schwerpunktthema/schwerpunktthema-2019-2020/podcast-be-aware-01-eroeffnungspodcast.