Evangelische Erwachsenenbildung Sachsen - Landesstelle

Wie aus trockenem Stoff ein lebendiger Prozess wird

Sie sind fachlich kompetent und wollen ihr Wissen und ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Sie wollen Ihre Teilnehmenden zu Zusammenarbeit und eigenständigem Lernen und Arbeiten einladen. Dazu braucht es Anregungen, Reibeflächen und bewusste Schritte, damit ganzheitliche Bildung und Arbeit gelingen kann. Die Themenzentrierte Interaktion stellt mit der reflektierten Verwendung von Themen und Arbeitsformen machtvolle Instrumente zur Verfügung, um solche Räume zu eröffnen und lebendiges Lernen anzustoßen und zu steuern. Themen und Arbeitsformen binden Energien oder setzen sie frei und sind damit viel mehr als nur „Methoden“! Im Seminar werden wir erproben, wie Themen und ihre Sprache wirken, was sie auslösen oder verhindern, und wie wir sie formulieren, um mit ihnen lebendiges Lernen zu gestalten. Ebenso werden wir erkunden, welche Energien in den verschiedenen Arbeitsformen stecken, mit denen wir unsere Themen bearbeiten. Wir machen uns ihre Kraft bewusst und erarbeiten ihre professionelle Verwendung- für lebendiges Lernen, zielorientierte Zusammenarbeit und Förderung von Kooperation in unterschiedlichen Arbeitsfeldern. Ein Angebot für alle, die ihr Lehren und Leiten bewusster gestalten wollen Wir gestalten das Seminar mit den Methoden der Themenzentrierten Interaktion (TZI), bei der die einzelnen Teilnehmenden mit ihren Themen und Fragen und die Bedürfnisse der Gruppe ebenso wichtig sind wie das Thema in all seinen Facetten. Der Kurs kann für die TZI-Ausbildung anerkannt werden. (Persönlichkeitskurs 18 Sitzungen)