Evangelische Erwachsenenbildung Sachsen

Vergangenes heben, Kommendes gestalten

Einführungskurs Biografisches Schreiben

Das Leben in der DDR und die Nachwendezeit prägen bei vielen bis heute den Lebensweg und den Blick auf die Wirklichkeit, oft auch unbewusst. Die eigene Lebenszeit, ob in ‚Ost' oder ‚West', prägte jeweils persönlich und hat einen bestimmten Blick auf die jeweils eigene oder die Lebenssituation der Anderen zugelassen. Genauso prägte und prägt die Nachwendezeit. Das Schreibwochenende lädt einerseits zum Rückblick ein auf das, was gut war und was offen oder unerfüllt blieb. Andererseits soll der Blick auch dahin gerichtet werden, was kommt und Aufmerksamkeit braucht. Denn Zukunft braucht Herkunft (Udo Baer).

Die Teilnehmenden lernen wirksame Zugänge zum biografischen Schreiben kennen, um Selbsterlebtes in spannende, nachdenkliche oder auch heilsame Geschichten zu verwandeln.
Über die eigenen Texte und Geschichten kommen die Teilnehmenden in einen fruchtbaren Austausch - beim biografischen Spaziergang, in Kleingruppen oder zu zweit. Sie lernen, das eigene Leben und Erleben mit einem bewussteren Blick zu sehen, vielleicht sogar in neuem Licht - und ihren Blick auch für andere Geschichten und Perspektiven zu weiten.

Dazu laden das stimmungsvolle Fachwerkhaus, liebevoll gestaltete Zimmer und Zeit für Eigenes und den Austausch ein.

Eingeladen sind alle, die sich der eigenen Biografie liebevoll zuwenden möchten - unabhängig davon, ob das Leben in 'Ost' oder 'West' gelebt wurde - und die Methoden für die eigene Gruppe mitnehmen möchten.

Die Pensionskosten betragen für das gesamte Wochenende 110,00 €.

 

Bildnachweis: © lesende_raupe_m. grossmann_pixelio.de

Beginn: 16.09.2022 18:00 Uhr
Ende: 18.09.2022 13:00 Uhr
Ort: Grumbach

Referent*innen:
Dr. Amelie Mahlstedt
Sprachwissenschaftlerin
Schreibtherapeutin und freie Autorin und Sabine Schmerschneider
Dipl.-Sozialpädagogin
Erwachsenenbildnerin

Kosten:
Kurskosten: 130,00 €

 

Zur Anmeldung »

Zur Interessenbekundung »