Evangelische Erwachsenenbildung Sachsen

Forum EB

11.11.2022

Religiöse Bildungsangebote bleiben nicht bei Theologie und kirchlichen Glaubensinhalten stehen, sondern entdecken, was in der Öffentlichkeit an Religion interessiert, fasziniert und polarisiert. So experimentieren sie etwa mit Lern- und Beziehungsformen, die es Teilnehmenden erleichtern, ihre persönlichen Glaubensanschauungen in Gruppen anzusprechen. Wird in solchen Angeboten dann womöglich neu auf evangelische Theologie und Kirche Bezug genommen? Wie interkonfessionell, interreligiös und spirituell müssen solche Gruppensettings gerahmt sein?

Solchen für öffentlich verantwortete religiöse Bildung zentralen Fragen folgt die aktuelle Ausgabe der forum Erwachsenenbildung und reflektiert konkret zum Beispiel unterschiedliche Arten von religiöser Raumerfahrung und Naturspiritualität oder die Popularität kirchlich-maritimer und medial-apokalyptischer Bilder.